Was ist Hundephysiotherapie?

 

Die Physiotherapie ist eine der ältesten Heilmethoden und seit Jahrhunderten ein komplexer Bestandteil des humanmedizinischen Wissens.

 

Interessanterweise genesen Tiere mit Hilfe der Physiotherapie besser und schneller als Menschen.

Durch die erzielten Erfolge, ist die Tierphysiotherapie schon seit vielen Jahren in Ländern wie den Niederlanden, Großbritannien, der USA usw. eine etablierte Therapieform. Auch in Deutschland erlangt die Hundephysiotherapie einen immer höheren Bekanntheitsgrad.

 

Der Hauptschwerpunkt der Hundephysiotherapie ist die Schmerzlinderung, da Schmerzfreiheit für Vierbeiner - genau wie für uns Menschen - eine verbesserte Lebensqualität und mehr Lebensfreude bedeutet.

 

Mit der Hundephysiotherapie ist es möglich, Schmerzen zu lindern, bei entsprechenden Erkrankungen die Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Leistungsfähigkeit zu verbessern, die Muskulatur zu kräftigen und ein verbessertes Gangbild zu erreichen. Auch bei neurologischen Erkrankungen ist oftmals eine Besserung zu erzielen. 

 

Bitte beachten Sie: Die Physiotherapie ist eine Therapieform, die die tierärztliche Behandlung unterstützen und ergänzen kann. Sie soll aber auf keinen Fall eine tierärztliche Therapie ersetzten.